AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.)

 

 

AGB FÜR TOUREN & Reisen

1; Vertragsabschluss

1.1 Ihr Vertrag kommt zustande, indem Sie uns durch Ihre Anmeldung auf der Grundlage unseres Internet – Angebots, des internet – Angebots eines Vermittlers oder unseres Prospekts den Abschluss des Vertrages verbindlich anbieten und wir dieses Angebot annehmen. Über die Annahme informieren wir Sie durch Übersendung der Bestätigung.

Haben Sie die Tour über ein Drittunternehmen wie z. B. Jochen Schweizer, mydays oder ein Reisebüro gebucht, treten diese lediglich als Vermittler auf.

1.2 Die Anmeldung kann schriftlich oder durch das Internet erfolgen. Sie ist auch für alle weiteren darin genannten Reiseteilnehmer verbindlich.

2; Bezahlung

Die Zahlung des Preises für Ihre Tour ist bei der Buchung fällig, sofern sie nicht bereits an einen Vermittler geleistet wurde. Buchen Sie eine Tour für eine Gruppe, ist eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Gesamtpreises für alle Teilnehmer zu zahlen. Sie wird 10 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung zur Zahlung fällig.

bei Reisen ist eine Anzahlung von mindestens 50% bei Buchung fällig, die Restzahlung bis 30 Tage vor Reiseantritt.

3; Leistungen

3.1 Für den Umfang der vertraglich geschuldeten Leistung sind unsere Angaben in der Bestätigung sowie unsere Leistungsbeschreibung im Prospekt und im Internet verbindlich, sofern darauf in der Bestätigung Bezug genommen wird. Mündliche Nebenabreden gelten nur, wenn sie auch schriftlich bestätigt worden sind.

3.2 Werden einzelne gebuchte und bezahlte Leistungen von Ihnen nicht wahrgenommen aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, kann nur dann eine Teilerstattung gewährt werden, wenn Ihnen diese vor Ort schriftlich zugesagt wurde und die betreffende Leistung nicht geringfügig ist.

4; Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson

4.1 Treten Sie vom Vertrag zurück oder treten Sie die Tour ohne Rücktrittserklärung nicht an, können wir angemessenen Ersatz für die von uns getroffenen Tourvorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen von uns berücksichtigt. Es bleibt Ihnen unbenommen, nachzuweisen, dass keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind als mit den nachfolgenden Pauschalen ausgewiesen:

Ab Zugang der Bestätigung bis zum 30.Tag vor Beginn 20 %
29. bis 22. Tag vor Beginn 30 %
14. – 8. Tag vor Beginn 50 %
Vom 7 bis zum 4 Tag vor Reiseantritt  90%
Vom 3 Tag bis zum Anreisetag  100%
Nichtantritt ohne vorherige Rücktrittserklärung 100 %

Entscheidend für die Berechnung ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei uns. Tritt bei Gruppen einer oder treten mehrere Teilnehmer zurück und akzeptiert die Gruppe nicht den Eintritt einer von uns vorgeschlagenen Ersatzperson, so ist die Schaden-ersatzpauschale anteilig von den übrigen Teilnehmern zu begleichen.

4.2 Tritt eine Ersatzperson an die Stelle eines gemeldeten Teilnehmers, sind wir berechtigt, die uns durch die Teilnahme der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten in Höhe von € 5,- je Person zu verlangen. Wir können dem Wechsel in der   Person des Teilnehmers widersprechen, wenn dieser den besonderen Erfordernissen in Bezug auf die Reise nicht genügt.

4.3 Umbuchungen und Anmeldungen von Ersatzteilnehmern sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich erfolgen und von uns schriftlich bestätigt werden.

5; Rücktritt des Reiseveranstalters

Wird eine ausdrücklich ausgeschriebene Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht, sind wir berechtigt, die Tour bis zu 4 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Auf den Preis geleistete Zahlungen werden unverzüglich erstattet, sofern sich der Teilnehmer nicht für eine andere Tour entscheidet. In diesem Fall erhält er eine Gutschrift. Gutscheine von Agenturen, werden nicht erstattet, behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit.

6; Höhere Gewalt

Wir sind aus Gründen höherer Gewalt berechtigt, den Vertrag zu kündigen bzw. die Tour nicht durchzuführen. Als höhere Gewalt im Sinne dieses Vertrages gelten alle unvorhersehbaren Ereignisse oder solche Ereignisse, die – selbst wenn  sie vorhersehbar waren – außerhalb des Einflussvermögens der Vertragspartner liegen. Hierzu zählen u. a. starke Regenfälle mit Hochwasser, Sturm oder andere Unwetter wie Gewitter mit Blitzschlag, Erdbeben oder Erdrutsch.

In diesem Fall werden auf den Preis geleistete Zahlungen unverzüglich erstattet, sofern sich der Teilnehmer nicht für eine andere Tour entscheidet. In diesem Fall erhält er eine Gutschrift. Gutscheine von Agenturen, werden nicht erstattet, behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit.

7; Haftung

7.1 Unsere Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird. Sie ist weiter auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder der Verletzung von Kardinalspflichten. Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Die Haftung im Falle der Verletzung von Kardinalspflichten wird auf den regelmäßig vorhersehbaren Schaden begrenzt.

7.2 Sofern von uns ein Sportgerät/Quad etc. zur Verfügung gestellt wird, haften wir für die Bereitstellung und dessen ordnungsgemäßen Zustand. Die Benutzung erfolgt jedoch auf eigene Gefahr. Wir weisen insbesondere darauf hin, dass wir niemandem an einer Tour teilnehmen lassen können, der merklich unter Alkoholeinfluss steht. Im Fall des Tragens von unsachgemäßer Kleidung (Beschreibung im jeweiligen Angebot) behalten wir uns vor, den Teilnehmer zurückzuweisen.

7.3 Der Buchungsverkehr wird digital abgewickelt, für Schäden welche durch das nicht erhalten von Emails hervor treten übernehmen wir keine Haftung, sofern ein Nachweis erbracht werden kann, dass diese durch uns versendet wurde.

8; Gewährleistung

8.1 Sollte eine vereinbarte Leistung nicht oder nicht vertragsgerecht erbracht werden, so können Sie Abhilfe verlangen. Wir sind in diesem Fall berechtigt, eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung zu erbringen. Wir können die Abhilfe jedoch verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand mit sich bringt.

8.2 Nach Rückkehr von der Tour können Sie eine Minderung des Preises verlangen, falls eine Reiseleistung nicht ordnungsgemäß erbracht worden sein sollte und sofern Sie es nicht schuldhaft unterlassen haben, den Mangel sofort vor Ort anzuzeigen.

9; Verjährung, Ausschluss

9.1 Ansprüche wegen eventuell nicht vertragsgemäßer Erbringung unserer Leistungen sind innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise uns gegenüber schriftlich geltend zu machen.

9.2 Ansprüche uns gegenüber verjähren in einem Jahr nach Beendigung der Reise.

10; Gerichtsstand / Allgemeines

10.1 Es gilt deutsches Recht. Klagen uns gegenüber sind an unserem Sitz in Radolfzell zu erheben.

10.2 Ihre personenbezogenen Daten werden von uns elektronisch gespeichert und nur genutzt, soweit es zur Vertragsdurchführung erforderlich ist. Wir möchten Sie darüber hinaus zukünftig über unsere Angebote informieren. Wenn Sie dies nicht wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit.

11; Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, Ihre Vertragsabschlusserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Bestätigung ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax oder Email) zu widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf oder die Rücksendung sind zu richten an:

MB EVENTS & ADVENTURES
Gewerbestr. 13
78345 Moos
Tel. +49(0)7732-9500851
www.mb-events.de

Im Falle des Widerrufs sind die beiderseitig erfolgten Leistungen oder gegebenenfalls gezogene Nutzungen zurück zu gewähren. Ist dies aus tatsächlichen Gründen nicht möglich, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten.

Ende der Widerrufsbelehrung