Quadtour-1

Südkurier Erlebnischeck: Heimatkunde auf dem Quad

SÜDKURIER-Mitarbeiter Jürgen Rössler hat unsere Quad-Tour am Bodensee ausprobiert und darüber einen Artikel geschrieben. Lesen Sie ihn in voller Länge hier.

Natürlich fahre ich seit meinem 18. Lebensjahr Auto. Und seit 13 Jahren fahre ich – zumindest in der warmen Jahreszeit – Motorrad. Genieße das, was man die Freiheit auf zwei Räder mit reichlich PS nennt. Vor der Motorradwerkstatt meines Vertrauens stehen nun schon seit Jahren diese Zwitter mit vier grobstolligen, bauchigen Reifen und ohne Karosserie. Und stets grüble ich beim Betrachten dieser Gefährte, ob das nun eine Art „Motorrad mit Stützrädern“ ist, sozusagen für Leute, die sich einmal gerne den Fahrtwind um die Nase wehen lassen wollen, aber das „Risiko“ auf zwei Rädern scheuen, weil sie Probleme mit dem Gleichgewicht haben oder die schon als Kinder mit dem Fahrrad nie klar kamen. Oder ob das ein ganz anderes, spannendes, neues Fahrgefühl ist.

[…]

Und nun sitze ich auf dem Parkplatz vor MB Events in Radolfzell auf einer blauen Suzuki, 250 Kubikzentimeter, und lasse mir von Markus die Technik erläutern.  Aber was soll hier neu sein: Vier Räder wie ein Auto – kenne ich! – und eine Lenkstange wie beim Fahrrad oder dem Motorrad – na, das kenne ich natürlich auch. Was aussieht wie die Gangschaltung eines Mountainbikes, ein kleiner Hebel neben dem rechten Griff an der Lenkstange, ist der Gashebel. Es wird noch eine Weile dauern, bis ich das verinnerlicht habe, versuche beim Beschleunigen immer wieder reflexartig am rechten Griff zu drehen, allerdings stets ohne Wirkung. Der mit Automatik-Getriebe ausgestattete Motor reagiert ausschließlich auf Daumendruck.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf suedkurier.de

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar